Schwerpunkte

Wirbelsäulenorthopädie, Wirbelsäulenchirurgie
Manuelle Medizin

Ausbildung

Spezialisierte Ausbildung in nicht operativer (konservativer) und operativer Wirbelsäulenorthopädie und Wirbelsäulenchirurgie, Fusschirurgie, Allgemeinorthopädie (Ersatz von Knie- und Hüftgelenken und Gelenksspiegelung (Arthroskopie)).
Diplom für Manuelle Medizin

Beruflicher Werdegang

aktuell seit 2018

Universitätsklinik für Orthopädie und Traumatologie,Paracelsus Medizinische Privatuniversität, Landeskrankenhaus Salzburg

Facharzt,  Leiter der Spezialambulanz für degenerative Wirbelsäulenerkrankungen
Prim. Univ. Prof. Dr. T. Freude

 


bisher

 Abteilung für Wirbelsäulenchirurgie, Orthopädisches Spital Speising / Wien

Facharzt
Prim. Univ.-Prof. Dr. Michael Ogon

Universitätsklinik für Orthopädie und Traumatologie,Paracelsus Medizinische Privatuniversität, Landeskrankenhaus Salzburg

Facharzt,  Spezialambulanz für degenerative Wirbelsäulenerkrankungen
Prim. Univ. Prof. Dr. T. Freude

Wirbelsäulenkompetenzzentrum Schön Klinikum München Harlaching

Hospitation im Bereich spezielle Wirbelsäulenchirurgie,
Prof. Dr. Michael Mayer, Prof. Dr. Christoph Siepe

Orthopädisches Krankenhaus Schloss Werneck

Assistenzarzt
Prof. Dr. med. Christian Hendrich

Zentrum für Orthopädie, Unfallchirurgie und Wirbelsäulenchirurgie am Helios Klinikum Wuppertal

 Assistenzarzt

– Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie, mit der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie, dem interdisziplinären Wirbelsäulenzentrum und den Spezialisten für Neurochirurgie
Prof. A. David

Klinik für Intensivmedizin,
Dr. med. Gabriele Wöbker

 

Universitätsstudium

Auslandsaufenthalte im Rahmen des Studiums

 

Mitglied:

Österreichische Gesellschaft für Orthopädie (ÖGO)
Österreichische Gesellschaft für Wirbelsäulenchirurgie
Österreichische Gesellschaft für Manuelle Medizin
AO Spine
Deutsche Wirbelsäulengesellschaft (DWG)
Swiss International Traumatology Orthopedic Neurosurgery Academy (SITONA)

 

Publikationen

Landauer F, Riedl M, Henhapl A, Vanas K: Organizational influences on the sonographic screening of the newborn hip.
OUP 2016; 7/8: 414-419 DOI 10.3238/oup.2016.0414-0419

Landauer F, Vanas K: Scoliosis as the „first“ sign of various diseases;
Presentation Sosort 2015, Katowice

Landauer, F; Vanas, K; Wie häufig ist die Adoleszentenskoliose idiopathisch?
ORTHOPÄDIE TECHNIK. 2015; 15(1): 2-5.

Vanas K, Hofmann FJ; Schmerzen nach Wirbelsäulenoperationen – häufige Fehler
für JATROS Orthopädie & Traumatologie 2016