Erkrankungen der Wirbelsäule nehmen in den letzten Jahren stark zu, zum einen aufgrund von Bewegungsmangel, zum anderen aufgrund der zunehmenden Zahl von Menschen in mittlerem und höherem Lebensalter, die gleichzeitig heute viel mobiler, sportlicher und aktiver sind als früher.

Gleichzeitig haben wir heute aber auch sehr viel mehr Behandlungsmöglichkeiten. Gerade auf dem Gebiet der Wirbelsäulenerkrankungen kommen weltweit ständig und in zunehmender Anzahl neue Behandlungsverfahren und Operationsmethoden hinzu.

In meiner Wahlarztordination kann ich Ihnen die Zeit geben, die Sie für Ihre Betreuung brauchen. Hier kann ein sorgfältiger Therapieplan von konservativen bis zu operativen Behandlungen erarbeitet werden.  Mein Schwerpunkt liegt hierbei vor allem auf der Behandlung von Erkrankungen der Wirbelsäule, gerne aber auch zur Beratung  nach Voroperationen an der Wirbelsäule bzw. zur Einhaltung einer Zweitmeinung.

Neben den Schwerpunkt Wirbelsäule umfasst das Spektrum auch auch die Behandlung von allgemein orthopädischen Erkrankungen wie Fersensporn, Tennisellbogen, Achillessehnenschmerzen, Hüft- und Kniegelenksarthrose sowie Fuß- und Schulterschmerzen.

Sollte eine ambulante Therapie nicht zum Erfolg führen, kann eine Einweisung bzw. Behandlung in das orthopädische Krankenhaus Speising erfolgen, an der ich als Facharzt tätig bin. Als größte orthopädische Klinik in Österreich kann dort auch eine hochspezialisierte konservative bzw. operative Therapie angeboten werden.

 

 


 

Abklärung, Diagnose und konservative Behandlung

Schwerpunkt ist die genaue Abklärung bzw. konservative / operative Therapie von Rückenschmerzen, aber auch aller anderen orthopädischen Krankheitsbilder mit ausführlicher Befundbesprechung und individueller Therapieplanung.

Schmerztherapie

Infusionen, Infiltrationen, therapeutische Lokalanästhesie sowie Injektionen können akute Schmerzen des Bewegungsapparates rasch lindern, bis die Wirkungen anderer Verfahren einsetzen. 

Manuelle Therapie

Mit Hilfe manueller Untersuchungstechniken können funktionelle Probleme oder Blockaden vor allem im Bereich der Wirbelsäule und der Extremitäten erkannt und sogleich einer geeigneten Therapie zugeführt werden.

Verordnung von physiotherapeutischen Maßnahmen

wie zum Beispiel medizinische Trainingstherapie, Heilmassage, Strombehandlung, Ultraschallbehandlung, Wärme- und Kältetherapie, Lymphdrainage oder Elektrotherapie. 

Verordnung von weiterführender Diagnostik

wie zum Beispiel Röntgen, CT oder MRI.

Einweisung zur stationären Behandlung 

z.B. in das orthopädische Krankenhaus Speising, aber auch durch viele Kooperationen in diverse Spitäler in Österreich